Dax startet freundlich vor US-Arbeitsmarktbericht

Vor dem mit Spannung erwarteten Arbeitsmarktbericht aus den USA ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag freundlich gestartet. Der Dax gewann im frühen Handel 0,15 Prozent auf 11 520,89 Punkte.

Der deutsche Leitindex blieb damit in Schlagweite zu seinem Rekord bei 11 532 Zählern, den er am Vortag nach dem Startschuss für das billionenschwere Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) erreicht hatte.

«Der Jobmotor in den USA sollte weiterhin gut laufen», sagte Analyst Dirk Gojny von der National-Bank. Volkswirte rechnen mit einem Plus bei der Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft von 235 000 Stellen; die Arbeitslosenquote soll einen Tick auf 5,6 Prozent fallen. Am Morgen gab es bereits Konjunkturdaten aus Deutschland: Das produzierende Gewerbe stellte im Januar saison- und kalenderbereinigt 0,6 Prozent mehr als im Vormonat her, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Der MDax trat am Morgen mit plus 0,01 Prozent bei 20 245,22 Punkten auf der Stelle und lag damit ebenfalls nahe seines Rekordstands. Der TecDax stand zuletzt 0,60 Prozent höher bei 1600,05 Punkten. So hoch stand der Auswahlindex für Technologiewerte zuletzt im Juni 2001. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 trat mit minus 0,05 Prozent auf der Stelle.