Dax startet kaum bewegt nach jüngster Erholung

Nach der kräftigen Erholung der Vortage ist der Dax am Donnerstag zunächst kaum von der Stelle gekommen.

Zum Auftakt zeigte sich der deutsche Leitindex ungeachtet starker Vorgaben aus Übersee 0,09 Prozent schwächer bei 7934 Punkten.

Der MDax gewann derweil 0,26 Prozent auf 13 685 Punkte und der TecDax stieg dank des zweistelligen Kurssprungs von Morphosys um 1,10 Prozent auf 941 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es derweil um 0,29 Prozent bergab auf 2595 Punkte.

Im Dax nahmen die Chemiewerte Lanxess und BASF mit Kursverlusten von 4,60 beziehungsweise 2,80 Prozent die letzten Plätze ein. Händler sahen eine negative Sektorstudie als Belastung.

Beim Spezialchemiekonzern Lanxess kämen zudem chinesische Strafzölle auf Chemie-Importe dazu. Die Einigung der EU-Finanzminister auf Regeln für die Rettung oder Schließung von Krisenbanken belastete den Sektor: Für Commerzbank und Deutsche Bank ging es um 2,04 und 0,68 Prozent bergab.

Dagegen bescherte eine Hochstufung den Titeln des Sportartikelherstellers Adidas ein Plus von 2,92 Prozent und den Spitzenplatz im Leitindex. Eine strategische Allianz mit dem US-Biotech-Konzern Celgene katapultierte die Morphosys-Titel um 15,99 Prozent nach oben.