Dax steigt - Anleger verdrängen Fehlschläge auf Krisentreffen

Positiv aufgenommene Unternehmenszahlen haben am deutschen Aktienmarkt die schlechten Nachrichten von den Griechenland- und Ukraine-Treffen in den Hintergrund gedrängt.

So hatte die Commerzbank einen Gewinnsprung für das vergangene Jahr vermeldet. Der Dax gewann am Donnerstag in den ersten Minuten 0,19 Prozent auf 10 772,22 Punkte.

Der MDax der mittelgroßen Konzerne legte sogar 0,33 Prozent auf 18 928,90 Punkte zu. Der Technologiewerte-Index TecDax verbesserte sich um 0,13 Prozent auf 1506,15 Punkte. Der Eurostoxx-50-Index als Leitindex der Eurozone trat indes mit minus 0,03 Prozent auf der Stelle.

Die Eurogruppe ist vorerst mit dem Vorhaben gescheitert, sich auf einen Kurs für die finanzielle Rettung Griechenlands zu einigen. Zudem scheiterten die Verhandlungen um eine Waffenruhe in der Ukraine: Die prorussischen Separatistenführer Alexander Sachartschenko und Igor Plotnizki verweigteren die Unterschrift unter einem Abschlussdokument des Krisengipfels in der weißrussischen Hauptstadt Minsk, wie die Staatsagentur Tass am Morgen meldete.