Dax steuert wieder auf 11 000 Punkte zu

Die Enttäuschung nach den geldpolitischen Beschlüssen der Europäischen Zentralbank scheint vorerst vergessen: Der Dax machte am Montag einen Teil seines fast fünfprozentigen Verlusts der Vorwoche wett und steuerte auf die Marke von 11 000 Punkten zu.

Gegen Mittag stand das wichtigste deutsche Börsenbarometer mit 2,06 Prozent im Plus bei 10 973,22 Punkten. Für kräftigen Rückenwind sorgte die feste Wall Street. Dort hatte vor dem Wochenende der starke US-Arbeitsmarktbericht für ein Kursfeuerwerk gesorgt. Die Anleger fassten wieder Mut, schrieben die Experten der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW).

Noch kräftiger als der Dax zogen am Montag die übrigen wichtigen deutschen Indizes an: Der MDax stand zuletzt 2,60 Prozent im Plus bei 21 447,89 Zählern. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 2,73 Prozent auf 1885,52 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 1,78 Prozent vor.