Dax verliert: Schwache Wirtschaftsdaten den Handelsstart

Schwache Konjunkturdaten aus der deutschen Industrie und eine allgemeine Zurückhaltung vor Arbeitsmarktdaten aus den USA haben dem Dax den Handelsstart verhagelt.

Dax verliert: Schwache Wirtschaftsdaten den Handelsstart
Fredrik von Erichsen Dax verliert: Schwache Wirtschaftsdaten den Handelsstart

Der deutsche Leitindex gab in den ersten Minuten 0,41 Prozent auf 11 537,85 Punkte nach und weitete damit seine leichten Vortagesverluste aus. Am Donnerstag hatte das wichtigste deutsche Aktienbarometer nach einem siebentägigen Anstieg mit Gewinnen von etwas mehr als 5 Prozent eine Kehrtwende gemacht.

Der MDax der mittelgroßen Werte sank um 0,42 Prozent auf 21 312,63 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte 0,81 Prozent auf 1779,57 Punkte ein. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor zur selben Zeit 0,42 Prozent auf 3653,19 Punkte.

Die deutsche Wirtschaft musste im Juni zwei Rückschläge verkraften und auch die Industrieproduktion in Frankreich schwächelt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, sank die Produktion in Deutschlands verarbeitenden Gewerbe im Vergleich zum Vormonat, während Analysten mit einem moderaten Zuwachs gerechnet hatten.