Dax verliert: US-Börsenverluste und BMW-Zahlen enttäuschen

Verluste an den US-Börsen und ein enttäuschender Geschäftsbericht des Autobauers BMW haben am Dienstag auf die Stimmung am deutschen Aktienmarkt gedrückt. Der Dax sank kurz nach Handelsstart um 0,45 Prozent auf 11 392,72 Punkte.

Dax verliert: US-Börsenverluste und BMW-Zahlen enttäuschen
Fredrik von Erichsen Dax verliert: US-Börsenverluste und BMW-Zahlen enttäuschen

Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es zugleich um 0,29 Prozent auf 21 068,49 Punkte abwärts. Der Technologiewerte-Index TecDax fiel um 0,16 Prozent auf 1800,20 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte zur selben Zeit 0,58 Prozent auf 3614,40 Punkte ein.

Der Preisverfall bei Rohstoffen, insbesondere beim Rohöl, sorge für neue Unsicherheit, begründete Stratege Michael Hewson vom Wertpapierhändler CMC Markets die Börsenschwäche in den USA. Auch maue Industrie- und Immobiliendaten hatten die Wall Street belastet.

Hierzulande kam erschwerend dann noch der Quartalsbericht von BMW hinzu, der die Autoaktie um 2,29 Prozent auf 89,95 Euro drückte - womit sie unter ihrem Stand vom Jahresbeginn notierten. Laut Analyst Michael Punzet von der DZ Bank belasteten unter anderem die weiter vorsichtigen Aussagen zum wichtigen Markt China.