Dax verliert: Schwache Industriedaten schrecken Anleger ab

Enttäuschende Konjunkturdaten aus Deutschland haben den deutschen Aktienmarkt belastet.

Der Dax gab gegen Mittag um 0,19 Prozent auf 12 100,51 Punkte nach. Damit hält sich der deutsche Leitindex aber komfortabel über der Marke von 12 000 Punkten, die er nach Ostern wieder zurückerobert hatte.

Der MDax der mittelgroßen Konzerne notierte zuletzt mit plus 0,02 Prozent auf 21 038,46 Zähler nahezu unverändert, während der Technologiewerteindex TecDax um 0,50 Prozent auf 1626,19 Punkte sank. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone notierte mit minus 0,03 Prozent ebenfalls quasi unverändert.

Beim Auftragseingang in der deutschen Industrie gab es im Februar überraschend einen weiteren Rückschlag. Die Bestellungen lagen saison- und arbeitstäglich bereinigt 0,9 Prozent niedriger als im Vormonat. Experten hatten hingegen einen Anstieg um 1,5 Prozent erwartet.