Dax weitet Verluste aus - US-Börsen geben nach

Der Dax hat am Nachmittag seine Verluste ausgeweitet und zuletzt 3,03 Prozent auf 10 850,90 Punkte eingebüßt.

Kurz nach Beginn der Pressekonferenz der Europäischen Zentralbank (EZB) war der Leitindex um bis zu 3,66 Prozent eingebrochen. Unter den Anlegern herrscht weiterhin Enttäuschung über die geldpolitischen Maßnahmen der EZB. «Der zentrale Punkt ist: Die EZB stockt die monatlichen Anleihekäufe nicht auf», schrieb Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank.

Zudem büßte der deutsche Leitindex im Zuge der nachgebenden Wall Street weiter an Wert ein. Sie geriet unter Druck, nachdem die Vorsitzende der US-Notenbank (Fed), Janet Yellen, ihre Zuversicht in die amerikanische Wirtschaft bekräftigt hatte. Damit steigt Börsianern zufolge die Wahrscheinlichkeit weiter, dass die Fed noch in diesem Jahr den Leitzins erhöht.