De Maizière: Deutschland weiter im Fadenkreuz des Terrorismus

Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht Deutschland nach den Anschlägen von Paris weiter im Visier des internationalen Terrorismus. «Die Lage ist ernst. Jetzt gilt es, zusammenzustehen», sagte er nach einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel und anderen zuständigen Ministern zu den Konsequenzen aus den Terrorattacken von Paris. Die deutschen Sicherheitsbehörden gehen mit Hochdruck möglichen Bezügen nach Deutschland nach. De Maizière verwies auf den Fall eines Autofahrers, der auf dem Weg nach Paris in Oberbayern mit einem umfangreichen Waffen-Arsenal aufgeflogen war.