De Maizière empört über AfD-Kritik an Kirchen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat Äußerungen aus der AfD zum angeblichen Geschäft der Kirchen mit Flüchtlingen scharf kritisiert.

De Maizière empört über AfD-Kritik an Kirchen
Jan Woitas De Maizière empört über AfD-Kritik an Kirchen

«Wenn die AfD behauptet, dass die Caritas, Diakonie und andere ein Millionengeschäft mit Flüchtlingen machen, dann ist das eine Beleidigung für die Caritas und die Hunderttausenden von ehrenamtlichen Helfern, die da arbeiten», sagte der CDU-Politiker beim Katholikentag in Leipzig.

Eigentlich wolle er da keine Schärfe reinbringen. «Aber das hat mich doch ziemlich empört, was da gesagt worden ist», sagte de Maizière. Der bayerische AfD-Landesvorsitzende Petr Bystron hatte den Kirchen und ihren Wohlfahrtsverbänden Geschäftemacherei mit Flüchtlingen vorgeworfen.