De Maizière fordert entschiedeneren Kampf gegen Schleuser

Nach der Flüchtlingstragödie in Österreich hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière einen entschiedeneren Kampf gegen Schleuser gefordert. Er halte verstärkte Kontrollen für richtig, sagte der Innenminister. Zwanzig Menschen in Transporter zu stecken, die für acht vorgesehen seien, sei kriminell und jeder Schleuser werde angezeigt. In einigen Bundesländern würden dadurch bereits die Haftplätze knapp. Heute machten Polizisten in Österreich einen grausigen Fund. In einem von Schleppern genutzten Kühlfahrzeug entdeckten sie bis zu 50 Tote.