De Maizière fordert schnelle Aufklärung zu Al-Bakrs Tod

Der Terrorverdächtige Dschaber Al-Bakr ist tot - jetzt fordert Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine schnelle und umfassende Aufklärung der Vorgänge in der JVA Leipzig. Der 22-jährige Syrer war erhängt in seiner Zelle gefunden worden. Das erschwere die Ermittlungen zu dem mutmaßlich geplanten Sprengstoffanschlag auf einen Flughafen, sagte der Innenminister im ZDF. Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach sprach von einer Tragödie. Mit Al-Bakr verliere man eine wichtige Informationsquelle.