De Maizière für neues Reiseregister im Schengen-Raum

Innenminister Thomas de Maizière setzt sich für die Einführung eines neuen Reiseregisters in Europa ein. Künftig müsse der Zeitpunkt und Ort der Ein- und Ausreise in den Schengenraum erfasst werden, sagte de Maizière der Zeitung «Die Welt». Die Maßnahme sei Teil des Kampfes gegen den internationalen Terrorismus, gegen kriminelle Banden und illegale Migration. Grundsätzlich gilt zwischen den 26 Schengen-Staaten in Europa die Reisefreiheit. Es sei aber wichtig zu wissen, welche Personen in den Schengen-Raum kommen und wann sie diesen wieder verlassen, sagte de Maizière.