De Maizière weist Kritik an Konzept zur Zivilverteidigung zurück

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat Kritik am neuen Konzept zur Zivilverteidigung zurückgewiesen. Es sei ein umfassendes, lange erarbeitetes Konzept jenseits jeder Panikmache, sagte de Maizière in Berlin. «Wir alle wünschen uns, dass uns größere Krisen erspart blieben», sagte de Maizière. Doch es sei vernünftig, sich angemessen und mit kühlem Kopf auf Krisenszenarien vorzubereiten. Nicht zur Debatte stehe eine Rückkehr zur Wehrpflicht. Das Konzept war am Morgen vom Bundeskabinett verabschiedet worden.