De Maizière will Sanktionen für Integrationsverweigerer

Bundesinnenminister Thomas de Maizière will Flüchtlingen einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland verwehren, wenn sie sich weigern, Deutsch zu lernen und Arbeitsangebote ausschlagen. Die bisher geltende Rechtslage müsse entsprechend geändert werden, sagte er dem ARD-Hauptstadtstudio. Er wolle erreichen, «dass es einen Zusammenhang gibt zwischen dem erfolgreichen Absolvieren von Integration und der Erlaubnis, wie lange man in Deutschland bleiben darf». Spätestens im Mai werde er ein Integrationsgesetz vorlegen, kündigte de Maizière an.