De Maizière: «Wir dürfen dem Morden nicht weiter zusehen»

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise ein entschiedeneres Vorgehen der Europäer im Syrienkonflikt gefordert. «Wir dürfen dem Morden nicht weiter zusehen», sagte der CDU-Politiker dem «Tagesspiegel». Europa benötige eine sicherheitspolitische Strategie, die sich nicht von vornherein auf Diplomatie beschränke. Man könne die Terrormiliz Islamischer Staat nicht aus der Luft besiegen und sich nicht allein auf den Kampf der kurdischen Peschmerga am Boden verlassen.