De Maizière besorgt über Krawalle zwischen Kurden und Salafisten

Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist besorgt wegen der jüngsten Zusammenstöße zwischen Kurden und Salafisten in Deutschland. Die Verantwortlichen müssten mit der vollen Härte des Rechtsstaats rechnen, sagte er dem «Focus». Er habe zwar Verständnis dafür, dass die Menschen wegen der Lage in Syrien und Irak aufgewühlt seien und ihre Meinung auch in friedlichen Demonstrationen kundtäten. Sein Verständnis ende abrupt bei denjenigen, die die Demonstrationen missbrauchen, um Gewalt auf die Straßen zu tragen.