De Maizière bestätigt Hinweise auf Anschlagspläne in Afghanistan

Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat bestätigt, dass die deutsche Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul wegen Terrorwarnungen vorübergehend geschlossen worden ist. Es gebe Hinweise auf Anschlagsplanungen, sagte er in Berlin. Jetzt würden entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Das diene dem Schutz deutscher Staatsangehöriger. Weitere Einzelheiten nannte er nicht. Zuvor hatte die Tageszeitung «Die Welt» berichtet, der Bundesnachrichtendienst habe Hinweise auf mögliche Anschlagspläne der Taliban auf deutsche Diplomaten.