De Maizière erst spät über «Euro Hawk»-Probleme informiert

Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat offenbar erst kurz vor dem Stopp des Euro Hawk-Projekts von den massiven Probleme bei der Zulassung der Drohne für den europäischen Luftraum erfahren. In einer Chronologie des Ministeriums, die jetzt dem Verteidigungsausschuss des Bundestags vorgelegt wurde, hat der Minister am 10. Mai erstmal davon gehört. Vier Tage später wurde die Entscheidung zum Abbruch des Projekts öffentlich bekanntgegeben. Die Opposition dringt weiter auf personelle Konsequenzen.