De Maizière: Nur politische Lösung für Syrien

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) erwartet trotz eines möglichen Giftgas-Einsatz in Syrien keinen Militärschlag des Westens.

Er sagte der Zeitschrift «Superillu»: «Ein militärisches Eingreifen von außen in diesen schrecklichen Bürgerkrieg in Syrien sehe ich nicht. Es kann nur eine politische Lösung geben.» Auch diese sei wegen der uneinheitlichen Positionen im UN-Sicherheitsrat schwierig. «Aber der Westen sollte nicht glauben, mit militärischen Mitteln Probleme im Nahen Osten lösen zu können», sagte de Maizière.

Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth plädierte für eine
Deeskalation im Syrien-Konflikt. «Alle Parteien müssen so schnell wie möglich zu einer politischen Lösung kommen», sagte sie «Spiegel Online». Um eine solche Lösung zu ermöglichen, «müssen auch China und Russland Druck auf Assad ausüben und jegliche Waffenlieferungen nach Syrien unverzüglich einstellen».