De Maizière ruft zu mehr Anerkennung für Polizisten auf

Unter dem Eindruck der Solidaritätskundgebungen in Frankreich für die Terroropfer hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Bürger in Deutschland zu mehr Anerkennung für die Polizisten aufgerufen.

De Maizière ruft zu mehr Anerkennung für Polizisten auf
Oliver Berg De Maizière ruft zu mehr Anerkennung für Polizisten auf

Bei den Demonstrationen am Sonntag habe ihn beeindruckt, «wie viele Franzosen an den Straßen auf in diesem Fall schwer bewaffnete, mit Schutzweste ausgerüstete und meistens mit Maschinenpistole bewaffnete Polizisten zugegangen sind und sich für ihre Arbeit bedankt haben», sagte der CDU-Politiker am Montag bei der Jahrestagung des Beamtenbunds (dbb) in Köln. «Einer hat sogar einen Polizisten in den Arm genommen», sagte de Maizière. «Das täte unseren Polizistinnen und Polizisten auch nicht schlecht, wenn man (...) sich einfach Mal bedankt.»

Der Politiker signalisierte Rückhalt für eine bessere Ausstattung der Sicherheitsbehörden: «Es ist jedenfalls jetzt nicht die Zeit und die Lage, Stellen im Sicherheitsbereich einzusparen.»

De Maizière forderte die Menschen in Deutschland auf, Beamten - insbesondere Polizisten - mit mehr Respekt zu begegnen. «Allein im Raum Berlin gibt es 16 körperliche Angriffe auf Polizeibeamte pro Tag. Das ist nicht hinnehmbar.» Er sagte: «Wir müssen uns schützend vor die Beschäftigten stellen.»