DEG gewinnt Derby im 2. Winter Game vor Rekordkulisse

Rekord geknackt, Derby gewonnen: Für die Düsseldorfer EG war das 2. Winter Game der Deutschen Eishockey Liga ein voller Erfolg.

DEG gewinnt Derby im 2. Winter Game vor Rekordkulisse
Kevin Kurek DEG gewinnt Derby im 2. Winter Game vor Rekordkulisse

Vor der europäischen Rekordkulisse von 51 125 Besuchern in der Düsseldorfer Esprit-Arena gewannen die Gastgeber das 206. rheinische Derby gegen die Kölner Haie mit 3:2 (1:0, 2:1, 0:1) und versetzten dem alten Rivalen damit einen schmerzhaften Rückschlag im Kampf um die Playoff-Plätze. Das große Event bot zudem im Showteil ein Konzert der schwedischen Erfolgsband Mando Diao («Black Saturday») sowie ein Spiel der Altstars beider Teams.

Die Rekordkulisse bildete in dem traditionsreichen Derby der beiden achtmaligen Meister den passenden Rahmen. Zwar dümpeln beide Teams im Mittelmaß der Tabelle, doch die Teilnahme an den Playoffs haben sowohl die DEG als auch die Haie noch im Blick. Zudem liefert die lange Rivalität beider Clubs Motivation genug auf beiden Seiten.

Schon beim letzten Aufeinandertreffen vor gut einem Monat in Köln ging es zwischen den beiden Kontrahenten hoch her. Die Haie gewannen in einem emotionsgeladenen Duell mit 2:1, mussten aber nach einem von der DEG angeforderten Ermittlungsverfahren im Nachhinein noch Sperren für ihre Spieler Ryan Jones und John Tripp hinnehmen.

Im dritten Derby der laufenden Spielzeit fanden sich am Samstag bei geschlossenem Dach wegen anhaltenden Regens die Gastgeber auf der neuen und ungewohnten Eisfläche besser zurecht. Das Team von Trainer Christof Kreutzer hatte auch mehr Möglichkeiten die neue Spielfläche zu testen. Trotz einiger guter Möglichkeiten gelang der DEG aber erst Sekunden vor Ende des ersten Drittels der Führungstreffer gegen die zuletzt in zwei Auswärtsspielen in Iserlohn (1:7) und Krefeld (0:3) arg unter die Räder gekommenen Kölner. Torschütze war Travis Turnbull bei Überzahlspiel.

Ein Doppelschlag von DEG-Neuzugang Kristopher Sparre innerhalb von vier Minuten im zweiten Drittel brachte den Gastgebern eine komfortable 3:0-Führung. Philip Gogulla gelang mit zwei Treffern noch einmal der Anschluss für die Gäste. Am Ende verteidigten die Düsseldorfer ihre Führung mit viel Glück.

Im Spiel der Legenden beider Teams setzten sich zuvor die DEG-Altstars mit 3:1 durch. Die Treffer erzielten Tore Vikingstad, Peter-John Lee und Ben Doucet für die DEG, Markus Jocher traf für die Haie, die in dem 51 Jahre alten Peppi Heiß einen überragenden Torwart auf dem Eis hatten.