Degenfechterin Britta Heidemann Dritte beim Weltcupauftakt

Peking-Olympiasiegerin Britta Heidemann ist mit dem dritten Platz bei der «Trofeo Carroccio» in Legnano in Italien glänzend in die neue Fecht-Weltcupsaison gestartet. Das Degen-Ass aus Leverkusen unterlag gestern erst im Halbfinale der späteren Gesamtsiegerin Anfisa Potschkalowa aus der Ukraine im «Sudden Death» mit 6:7. Unter den besten acht Fechterinnen hatte sich die aktuelle WM-Zweite in einem Leverkusener Vereinsduell gegen Alexandra Ndolo mit 15:13 durchgesetzt. Ndolo wurde Achte.