Demonstranten richten sich auf Taksim-Platz ein

Die türkische Protestbewegung bietet Ministerpräsident Recep Tayip Erdogan die Stirn. Die Demonstranten machten keine Anstalten, ihr Protestlager am Rande des Taksim-Platzes in Istanbul zu räumen. «Wir kämpfen weiter. Mit seinen Drohungen kann er uns nicht einschüchtern», sagte eine junge Frau. Erdogan hatte am Morgen nach seiner Rückkehr aus Nordafrika ein sofortiges Ende der Proteste im Land gefordert. Die Demonstrationen hätten ihre demokratische Berechtigung verloren und seien zu Vandalismus geworden.