Demonstranten stören Merkel in Heidenau mit Hupkonzert

Demonstranten haben den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel im Flüchtlingsheim im sächsischen Heidenau mit einem Hupkonzert gestört. Vor der Unterkunft fuhren zahlreiche Autofahrer mit ihren Wagen hupend vorbei.

Demonstranten stören Merkel in Heidenau mit Hupkonzert
Arno Burgi Demonstranten stören Merkel in Heidenau mit Hupkonzert

Mehrere hundert Menschen begrüßten jedes einzelne Auto laut rufend und mit Beifall. In sozialen Netzwerken hatten rechte Gruppen zu der Aktion aufgerufen.

Mehrere Demonstranten beschimpften die vielen Journalisten mit Sprechchören: «Lügenpresse, Lügenpresse.» Bei Merkels Ankunft wurde «Volksverräter, Volksverräter» gerufen.

Merkel war von Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Bürgermeister Jürgen Opitz (alle CDU) begrüßt worden. Sie wollte mit Flüchtlingen, Helfern und Sicherheitskräften sprechen. Rechtsextremisten und Rassisten hatten in der Kleinstadt bei Dresden Asylbewerber bedroht und Polizisten angegriffen.