Demonstration gegen Demokratieabbau in Warschau

Tausende Polen aus dem ganzen Land sind in Warschau zu einer Demonstration gegen Gesetzesreformen der nationalkonservativen Regierung zusammengekommen, die als Bedrohung der Demokratie wahrgenommen werden. Zu der zentralen Kundgebung hatte das Komitee zur Verteidigung der Demokratie. Auf internationale Kritik stoßen unter anderem die Reform des Verfassungsgerichts, eine Ausweitung von Überwachungsmöglichkeiten der Polizei und ein Mediengesetz. Dieses lässt die Regierung über Führungsposten in den öffentlich-rechtlichen Medien entscheiden.