Eurogruppen-Chef Dijsselbloem gibt Griechen keine Stimm-Empfehlung

Der Chef der Eurogruppe, Jeroen Dijsselbloem, wird den Griechen keine Empfehlung für ihre Stimmabgabe am Sonntag geben. «Nein, die Griechen müssen selbst entscheiden, es ist ihre Zukunft, ihr Land», sagte er im niederländischen Fernsehen. Gestern hatte der Sozialdemokrat noch über die Möglichkeit eines «Grexits» spekuliert. Bei einer «Nein»-Stimme zum Spar-und Reformprogramm gebe es nicht nur keine Basis für ein neues Hilfsprogramm, «sondern dann ist es sehr fraglich, ob es überhaupt eine Basis für Griechenland in der Eurozone gibt,» hatte er im niederländischen Parlament gesagt.