Der 28. November ist Kauf-Nix-Tag

Zum Beginn des vorweihnachtlichen Einzelhandelbooms rufen Konsumkritiker am internationalen Kauf-Nix-Tag Verbraucher zum Überdenken ihres Kaufverhaltens auf.

Der Buy Nothing Day geht auf eine Idee des kanadischen Künstlers Ted Dave zurück. Konsumkritische Gruppen organisierten den Tag erstmals 1992. Seit 1997 wird er auch in Deutschland begangen - mit begrenzten Erfolg. Der Konsum-Fastentag am letzten Samstag im November ist hierzulande nur wenig bekannt.

In den USA gilt Kauf-Nix am letzten Freitag im November. Dieser «Black Friday» nach dem amerikanischen Erntedankfest Thanksgiving ist einer der umsatzstärksten Tage des Jahres im Handel.