Der Graf hat keinen Plan für die Zukunft

Der Graf will nach seinem Karriere-Ende als Musiker das Leben erst einmal auf sich zukommen lassen. «Es gibt bisher nur einen Plan, nämlich den, dass ich keinen Plan habe», sagte der Sänger aus Aachen der Deutschen Presse-Agentur. Er wolle das Leben erst einmal auf sich zukommen lassen.

Ausschließen könne er aber «zu Hundert Prozent einen Rücktritt vom Rücktritt». «Viele Menschen fragen mich, wann meine Solokarriere losgeht. All das ist großer Quatsch.»

Am kommenden Freitag erscheint «Gipfelstürmer», das letzte Album des Grafen zusammen mit seiner Band Unheilig. Im Oktober hatte der Sänger und Songschreiber mit der einprägsamen Stimme in einem Offenen Brief seinen Abschied aus dem Musikgeschäft bekannt gegeben.