Der nette Herr Meimarakis will Griechen Stabilität bieten

jährige Chef der konservativen Nea Dimokratia wirkt freundlich, gelassen und direkt. Vor allem Stabilität und Verlässlichkeit will er den Griechen bieten.

Der nette Herr Meimarakis will Griechen Stabilität bieten
Alexandros Vlachos Der nette Herr Meimarakis will Griechen Stabilität bieten

Auf der großen politischen Bühne sammelte er Erfahrung als Minister und Parlamentspräsident. Als im Juli der frühere Parteichef Antonis Samaras ihn zu seinem vorläufigen Nachfolger ernannte, übernahm er klaglos das Steuer bei den angeschlagenen Konservativen.

Großes Charisma versprüht Meimarakis nicht. Sein Vorteil ist: Er spricht wie ein einfacher Mann. Und er ist so direkt, dass er seine Gesprächspartner manchmal überrascht.

Meimarakis' Familie stammt aus Kreta. Bereits sein Vater war Abgeordneter der Konservativen. Evangelos Meimarakis wurde in Athen geboren, studierte Jura und Politikwissenschaft und begann seine politische Karriere 1974 in der Jugend der Nea Dimokratia. Seit 1989 wird er immer wieder ins Parlament gewählt. Von 2007 bis 2009 war er Verteidigungsminister, anschließend von 2012 bis 2015 Parlamentspräsident.