Derby in Hannover: 14 verletzte Polizisten und vier Festnahmen

Die Ausschreitungen beim Niedersachsen-Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig sind weniger schlimm ausgefallen als befürchtet. 14 Polizisten wurden leicht verletzt und vier Menschen festgenommen. Auch wenige Unbeteiligte und Randalierer wurden verletzt, die genaue Zahl konnte die Polizei noch nicht nennen. Vor Spielbeginn hatten Fans versucht, das Stadion zu stürmen. Ein Wasserwerfer und Pfefferspray wurden eingesetzt. Während des Spiels wurde Pyrotechnik gezündet. Die Partie endete 0:0.