Deutsch-chinesische Regierungsgespräche in Berlin begonnen

In Berlin haben die dritten deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen begonnen. Zum Auftakt empfing Bundeskanzlerin Angela Merkel den chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang mit militärischen Ehren vor dem Kanzleramt. Bei den Gesprächen sind mehr als zwei Dutzend Minister beider Seiten dabei. Zuvor war der Regierungschef aus Peking bereits bei Bundespräsident Joachim Gauck. Geplant ist die Unterzeichnung eines Rahmenabkommens, mit dem die sogenannte Innovationspartnerschaft zwischen beiden Ländern ausgebaut werden soll.