Deutsche Aktien auf Rekordfahrt trotz Griechenland-Drama

Auch das Griechenland-Drama hat die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt nicht gestoppt. Das hochverschuldete Land verhandelte am Freitag mit der Eurogruppe über eine Verlängerung des auslaufenden Kreditprogramms mit offenem Ausgang.

Trotz dieser Ungewissheit erreichte der Dax im Handelsverlauf einen Rekord bei 11 081 Punkten. Händler begründeten den plötzlichen Kurssprung mit Wetten am Terminmarkt, die am Mittag ausgelaufen waren. Der Dax schloss dann mit einem Plus von 0,44 Prozent bei 11 050,64 Punkten so hoch wie nie zuvor. Auf Wochensicht gewann das Barometer der 30 wichtigsten deutschen Aktienwerte 0,80 Prozent. Der MDax mittelgroßer Werte schraubte seinen Rekord am Freitag auf 19 689 Punkte. Vor dem Wochenende stand schließlich aber nur ein mageres Tagesplus von 0,04 Prozent auf 19 657,07 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,75 Prozent auf 1551,21 Punkte. Das ist der höchste Stand seit Sommer 2001.