Deutsche Bank belastet den Dax

Belastet von kräftigen Kursverlusten bei der Deutschen Bank hat der Dax nachgegeben. Das deutsche Leitbarometer ging mit einem Abschlag von 0,29 Prozent auf 10,800,84 Punkten aus dem Handel.

Besser lief es für den MDax der mittelgroßen Werte, der um 0,77 Prozent auf 21 116,26 Punkte zulegte. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 0,16 Prozent auf 1797,26 Punkte.

Anleger hatten erneut eine Menge an Quartalszahlen sowie die jüngsten Aussagen der US-Notenbank Fed zu verarbeiten. Die Fed lässt die Tür für eine Zinsanhebung im Dezember erst einmal offen und beurteilt die internationale Lage nicht mehr so kritisch wie bislang - für Marktexperten wie Jens Klatt von DailyFX durchaus überraschend. Das Wachstum der US-Wirtschaft hatte sich im dritten Quartal abgeschwächt.