Deutsche Bank streicht 4000 Stellen in Deutschland

Ein Großteil der Stellenstreichungen im Privatkundengeschäft der Deutschen Bank trifft den Heimatmarkt Deutschland.

In Deutschland will das Institut etwa 4000 Stellen abbauen, wie Privatkundenchef Christian Sewing in Frankfurt ausführte. Insgesamt sollen bis 2018 zusätzlich zum Postbank-Verkauf unter dem Strich rund 9000 Arbeitsplätze abgebaut werden.

Noch unter dem alten Vorstand hatte der Dax-Konzern im April beschlossen, bis Ende 2017 etwa 200 der 700 eigenen Filialen zu schließen. Dies werde vor allem Ballungsräume treffen, aus der Fläche wolle sich die Bank nicht zurückziehen, betonte Sewing: «Wir werden weiterhin mit über 500 Filialen in Deutschland präsent sein und damit die Fläche sehr gut abdecken.»