Deutsche Botschaft in Sanaa bleibt noch geschlossen

Aus Sorge vor einem Anschlag bleibt die deutsche Botschaft in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa auch an diesem Montag geschlossen.

Am Dienstag soll die diplomatische Vertretung wieder die normale Arbeit aufnehmen, wie eine Sprecherin des Auswärtigen Amts mitteilte. Die anderen deutschen Botschaften im Ausland bleiben geöffnet.

Die USA lässt aus Furcht vor einem Terroranschlag hingegen 19 US-Botschaften und Konsulate in dieser Woche geschlossen. US-Nachrichtendienste hatten nach Angaben von Washingtoner Regierungsbeamten geheime Kommunikationen zwischen führenden Mitgliedern des Terrornetzwerkes Al-Kaida abgefangen. Darin sei es um Terroranschläge auf amerikanische Einrichtungen gegangen.

Großbritannien will seine Botschaft im Jemen mindestens bis zum Ende des Festes Eid al-Fitr zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan an diesem Donnerstag geschlossen lassen. Das teilte das Außenministerium mit. Ein genaues Datum wurde nicht genannt. Ursprünglich hatte sie am Dienstag wieder öffnen sollen.