Deutsche Ebola-Helfer erst in Wochen in Westafrika erwartet

Bis zu einem umfassenden Einsatz deutscher Helfer in den Ebola-Gebieten in Westafrika werden noch mehrere Wochen vergehen. Wegen der nötigen Vorbereitungen sei nicht garantiert, dass die Freiwilligen schon im Oktober Hilfe leisten können, hieß es vom Verteidigungsministerium. Nach einem Aufruf von Ministerin Ursula von der Leyen hatten rund 4500 Soldaten und Zivilisten ihre Bereitschaft bekundet, in der Krisenregion zu helfen - darunter Ärzte, Techniker und Logistiker. Die Zahl der registrierten Ebola-Toten stieg laut Weltgesundheitsorganisation inzwischen auf mehr als 3000.