Deutsche gedenken der Tsunami-Opfer in Südthailand

In Südthailand haben bei einer bewegenden Zeremonie mit deutschsprachigen Seelsorgern mehr als 100 Menschen der Opfer des verheerenden Tsunamis 2004 gedacht. Am Strand von Khao Lak versammelten sich die Angehörigen von Opfern sowie Überlebende zum Beten und Erinnern. Der deutsche Botschafter in Thailand verlas ein Grußwort von Bundespräsident Joachim Gauck. «Die Bilder von damals haben ihren Schrecken nicht verloren», schrieb Gauck. Er bedankte sich im Namen der deutschen Opfer und ihrer Familien bei Ärzten, Seelsorgern, Forensikern und Bestattern, die damals halfen.