Deutsche in Reihen der Kurden im Kampf gegen IS getötet

Hassaka (dpa) - Bei Kämpfen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat ist im Nordosten Syriens laut Aktivsten eine Deutsche in den Reihen kurdischer Einheiten getötet worden. Die junge Frau sei nordwestlich der Stadt Al-Hassaka ums Leben gekommen, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die Deutsche sei 19 Jahre alt gewesen, hieß es weiter. Sie habe seit sechs Monaten in den Reihen der Kurden gegen den IS gekämpft. Auch ein im Internet verbreitetes Video soll die Frau zeigen. Darin sagt sie, sie sei nach Nordsyrien gekommen, «weil man hier für die Menschlichkeit kämpft».