Deutsche Kanuten beenden Heim-WM mit acht Goldmedaillen

Mit einer Erfolgsbilanz wie seit sechs Jahren nicht mehr haben die deutschen Kanuten die Heim-WM in Duisburg beendet. Zum Abschluss gab es für die Paddler von Bundestrainer Reiner Kießler noch eine Silbermedaille bei den 4x200-Meter-Staffeln zu bejubeln. Die Canadier-Einer der Männer um Olympiasieger Sebastian Brendel sprinteten auf Platz zwei. Damit schlossen die Kanuten die WM mit acht Gold-, sechs Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen ab und waren die stärkste Nation.