Deutsche Kanuten mit Top-Start in die EM

Mit beachtenswerten Erfolgen ist das deutsche Mini-Team bei den Kanu-Europameisterschaften in Tschechien ins Wochenende gestartet.

Olympiasieger Sebastian Brendel im Canadier-Einer, Max Hoff im Kajak-Einer sowie Max Rendschmidt/Marcus Groß im Kajak-Zweier sicherten in Racice jeweils über 1000 Meter gleich zum Auftakt der Finalrennen drei Goldmedaillen in den wichtigen olympischen Disziplinen. Yul Oeltze und Ronald Verch gewannen im Canadier-Zweier über dieselbe Distanz darüber hinaus Bronze. Hinzu kam der Sieg von Kajak-Einer-Ass Franziska Weber in der bei den Frauen nicht olympischen 1000-Meter-Disziplin.

Generell wird den EM-Läufen in diesem Jahr allerdings keine große sportliche Bedeutung beigemessen. Die erstmalige Austragung der Europaspiele im Juni hat den Terminkalender durcheinandergewirbelt, nur deshalb stehen die Racice-Rennen bereits am Anfang der Saison an. Weil der Deutsche Kanu-Verband bisher noch nicht seine zweite nationale Qualifikation ausgefahren hat, stehen nur zehn Athleten am Start. Saisonhöhepunkt sind die Weltmeisterschaften im August in Mailand, dann geht es auch um die Olympia-Quotenplätze.