Deutsche nach Geiselnahme bei Botschafter

Die beiden deutschen Entführungsopfer sind nach ihrer Freilassung durch die Terrorgruppe Abu Sayyaf in der Obhut der deutschen Botschaft auf den Philippinen. Der 72 Jahre alte Arzt und seine 55 Jahre alte Lebensgefährtin wurden in der Botschafterresidenz in Manila untergebracht. Dort werden sie medizinisch und psychologisch betreut. Das Paar war im April während einer Segeltour gekidnappt worden. Die Entführer gaben an, vier Millionen Euro Lösegeld erhalten zu haben. Ob das stimmt, ist nicht bekannt.