Deutsche Skirennfahrer bei der WM im Super-G gefordert

Für die deutschen Skirennfahrer geht es bei den Weltmeisterschaften in den USA im Super-G heute Abend (19.00 Uhr) um gute Platzierungen. Als Ziel hat der Deutsche Skiverband Top-15-Resultate vorgegeben. In Colorado am Start stehen Josef Ferstl, Andreas Sander und Klaus Brandner. Ferstl peilt einen Platz unter den besten 15 ein. Das sei das große Ziel, er hoffe, das er das schaffe, sagte er nach der Abfahrts-Trainingsfahrt. Als Favorit auf Gold gilt der Norweger Kjetil Jansrud.