Deutschen droht Prügelstrafe in Singapur wegen Graffiti

Weil sie in Singapur einen U-Bahn-Waggon mit Graffiti besprüht haben sollen, droht zwei Deutschen eine Prügelstrafe. Die beiden 21-Jährigen sind wegen Vandalismus und unerlaubten Betretens eines Grundstücks angeklagt. Das berichtet die Zeitung «Straits Times» online. Den Deutschen drohen damit je drei bis acht Stockschläge sowie eine Geld- und Haftstrafe von bis zu drei Jahren. 2010 war ein Schweizer in Singapur wegen desselben Vergehens mit drei Stockschlägen und fünf Monaten Haft bestraft worden.