Deutscher Aktienmarkt legt etwas zu

Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch trotz verhaltener Vorgaben aus Übersee etwas zugelegt.

Im frühen Handel gewann der Dax 0,19 Prozent auf 7826 Punkte, womit er seine jüngste Erholung fortsetzte. Am Dienstag hatte der Leitindex bereits gut anderthalb Prozent fester geschlossen und damit eine viertägige Verlustserie beendet.

Für den MDax ging es am Mittwochmorgen um 0,37 Prozent hoch auf 13 539 Punkte, während der TecDax 0,47 Prozent auf 914 Punkte gewann. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,23 Prozent auf 2549 Punkte zu.

Dass SAP trotz der schwächelnden Konjunktur in Europa an seinen Jahreszielen festhält, bescherte den Titeln des Softwarekonzerns ein Kursplus von 3,19 Prozent. Damit übernahmen sie die Spitzenposition im Dax.

Beim Energiekonzern RWE ließ ein positiver Analystenkommentar die Aktien um 1,79 Prozent steigen. Dagegen büßten die Commerzbank-Papiere ungeachtet guter Nachrichten als Schlusslicht 2,91 Prozent ein und markierten ein neues Rekordtief.

Das teilverstaatlichte Institut hat laut «Börsen-Zeitung» mit der französischen Großbank BNP Paribas offenbar endlich einen Käufer für seine Depotbank gefunden.