Deutscher Aktienmarkt stabilisiert sich

Der Dax hat sich nach zwei Verlusttagen erst einmal stabilisiert.

Deutscher Aktienmarkt stabilisiert sich
Fredrik Von Erichsen Deutscher Aktienmarkt stabilisiert sich

Die von vielen Experten erwartete oder sogar erhoffte Korrektur angesichts des starken Kursanstiegs seit Jahresbeginn lässt damit weiter auf sich warten - vor dem Wochenende hatte der deutsche Leitindex noch neue Höchststände erobert. Von der am Nachmittag anstehenden Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) erwarten Bankvolkswirte keine spektakulären Beschlüsse.

Im frühen Handel notierte der Dax 0,30 Prozent fester bei 12 264,28 Punkten. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 0,26 Prozent auf 21 543,15 Punkte hoch, während der Technologiewerte-Index TecDax mit einem Plus von 0,02 Prozent bei 1678,26 Punkten auf der Stelle trat. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,42 Prozent auf 3800,43 Punkte.

Etwas Unterstützung erhielten die hiesigen Aktienkurse von der Wall Street: Der Dow Jones Industrial hatte am Dienstag nach einem schwachen frühen Handel letztlich noch gut ins Plus gedreht, und der Future auf den US-Leitindex legte seit dem gestrigen Xetra-Schluss minimal zu. Am Nachmittag sollten neben der EZB auch einige US-Konjunkturdaten einen Blick wert sein.

Dagegen kamen aus China weitere Molltöne. Der Wachstumsmotor der Weltwirtschaft stottert merklich: Im ersten Quartal des Jahres legte die zweitgrößte Volkswirtschaft so wenig zu wie seit den Ausläufern der Finanzkrise 2009 nicht mehr. Dies hinterließ auch negative Spuren an den asiatischen Börsen.

Experten hatten allerdings schon mit dieser Konjunkturentwicklung gerechnet. Diese sollte laut Ökonom Thomas Gitzel von der VP Bank «nicht weiter beunruhigen». Denn die chinesische Wirtschaft befinde sich inmitten eines Transformationsprozesses.

Zu deutschen Einzelwerten gab es zunächst kaum kursbewegende Neuigkeiten. Am Dax-Ende verloren die Aktien des Halbleiterherstellers Infineon 0,71 Prozent auf 11,825 Euro, nachdem sie am Dienstag bei 11,980 Euro noch den höchsten Stand seit Oktober 2007 erreicht hatten. Dagegen setzten sich die Titel des Autozulieferers und Reifenherstellers Continental mit plus 1,94 Prozent an die Indexspitze.