Deutscher Aktienmarkt steigt vor US-Arbeitsmarktbericht

Vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht hat der deutsche Aktienmarkt moderate Gewinne verzeichnet.

«Der Jobmotor in den USA sollte weiterhin gut laufen», sagte Analyst Dirk Gojny von der National-Bank. Volkswirte rechnen mit einem Beschäftigungszuwachs außerhalb der Landwirtschaft von 235 000 Stellen. Die Arbeitslosenquote soll einen Tick auf 5,6 Prozent fallen. Am Morgen gab es bereits Konjunkturdaten aus Deutschland: Das produzierende Gewerbe stellte im Januar mehr her als im Vormonat.

Der Dax kletterte bis zum Mittag 0,14 Prozent ins Plus auf 11 519,82 Punkte. Der deutsche Leitindex liegt damit 13 Punkte unter seinem am Vortag erreichten Rekord. Der offizielle Startschuss der Europäischen Zentralbank (EZB) für ihr billionenschweres Anleihekaufprogramm hatte die Börsen noch einmal beflügelt. Die Geldflut der Notenbanken treibt die Märkte seit Jahren.

Der MDax der mittelgroßen Werte schraubte am Freitag sein Allzeithoch auf 20 318 Punkte. Der Index der mittelgroßen Werte stand zuletzt 0,34 Prozent im Plus. Der TecDax gewann 0,92 Prozent auf 1605,00 Punkte. Der Auswahlindex für Technologiewerte kletterte erstmals seit Juni 2001 wieder über 1600 Punkte.