Deutscher Aktienmarkt zeigt sich orientierungslos

Der deutsche Aktienmarkt hat an den wechselhaften Vortagesverlauf angeknüpft und keine klare Richtung gefunden. Der Dax notierte am Freitagmittag 0,38 Prozent tiefer bei 9213,38 Punkten. Damit deutet sich auf Wochenbasis ein Minus von mehr als einem halben Prozent an.

«Der Dax hat den November-Blues. Anders kann man es kaum bezeichnen, was der Index seit einigen Tagen vollzieht. Denn die US-Märkte hatten die Vorlage für einen Anstieg Richtung 9500 Punkte gegeben«, kommentierte Marktbeobachterin Sarah Brylewski vom Brokerhaus Ayondo.

Die Vorgaben aus Übersee lieferten zum Wochenschluss wenig Orientierung. Auch aktuelle Wachstumsdaten aus der Eurozone machten eine Richtungsentscheidung schwer. So ist Deutschland im Sommer nur knapp an einer neuen Rezession vorbeigeschrammt. Dagegen ist Frankreichs Wirtschaft überraschend gut in Schwung gekommen.

Der TecDax der Technologietitel sank um 0,08 Prozent auf 1270,67 Punkte. Der MDax, in dem mittelgroße Unternehmen enthalten sind, stieg indes um 0,34 Prozent auf 16 276,87 Punkte.