Deutscher Forscher mit Chemie-Nobelpreis ausgezeichnet

Der Göttinger Forscher Stefan Hell ist mit dem Chemie-Nobelpreis geehrt worden. Gemeinsam mit den US-Amerikanern Eric Betzig und William Moerner nahm der Physiker die Auszeichnung für die Erfindung superauflösender Mikroskope entgegen. Damit kann man in lebende Zellen blicken und den Verlauf von Krankheiten wie Alzheimer beobachten. Weitere Auszeichnungen überreichte Schwedens König Carl XVI. Gustaf an die Preisträger in Medizin, Physik, Literatur und Wirtschaft. Zuvor war in Oslo der Friedensnobelpreis an die 17-jährige Pakistanerin Malala Yousafzai überreicht worden.