Deutscher Raumfahrer Alexander Gerst beendet Außeneinsatz im All

Als dritter Deutscher hat Astronaut Alexander Gerst einen Außeneinsatz im freien All absolviert. Gerst stieg aus der Internationalen Raumstation ISS aus und erledigte in etwa sechs Stunden mehrere Montagearbeiten, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Gemeinsam mit dem US-Astronauten Reid Wiseman installierte der 38-jährige Geophysiker unter anderem ein Aggregat für einen Roboterarm. Gerst arbeitet seit Mai auf dem Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde und soll im November zur Erde zurückkehren.